Allgemeine Geschäftsbedingungen

Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Gewerbetreibende. Wer bei uns kaufen möchte, muss seine Unternehmereigenschaft bestätigen und ggfs. auch nachweisen.


Allgemeine Geschäftsbedingungen und Verbraucherinformationen
§ 1 Grundlegende Bestimmungen
(1) Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge zwischen  K&C Scheurich GBR,  nachfolgend Anbieter oder Verkäufer genannt - und dem Kunden (auch Käufer genannt), welche über die Internetseite www.Activebeautyshop.de des Anbieters geschlossen werden. Soweit nicht anders und schriftlich vereinbart, wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen.
(2) Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede
juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

(3) Vertragssprache ist deutsch. Der vollständige Vertragstext wird beim Anbieter nicht gespeichert. Vor Absenden der Bestellung über das Online - Warenkorbsystem können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Nach Zugang der Bestellung beim Anbieter werden die Bestelldaten, die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen bei Fernabsatzverträgen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen dem Kunden nochmals per E-Mail
übersandt.

Bei Angebotsanfragen, die telefonisch, per Email, per Fax, schriftlich oder über ein auf der Internetpräsenz integriertes Anfrageformular an den Anbieter übermittelt werden, erhält der Kunde alle Vertragsdaten im Rahmen eines verbindlichen Angebotes per Email übersandt, welche der Kunde ausdrucken oder elektronisch sichern kann.

(4) Mit seiner Bestellung erkennt der Vertragspartner die Geltung der jeweils aktuellen AGB der K&C Scheurich GBR an.

§ 2 Vertragsgegenstand
Gegenstand des Vertrages ist der Verkauf von Waren. Die Einzelheiten, insbesondere die wesentlichen Merkmale der Ware finden sich in der Artikelbeschreibung und den ergänzenden Angaben auf der Internetseite des Anbieters.

§ 3 Angebot und Zustandekommen des Vertrages

(1)   Die Einstellung der Waren in unserem Online Shop durch uns stellt kein Vertragsangebot im Sinne von § 145 BGB dar. Sie ist vielmehr lediglich eine an den Kunden gerichtete Einladung, uns gegenüber ein Kaufangebot abzugeben.

(2) Der Kunde kann ein verbindliches Kaufangebot (Bestellung) über das Online-Warenkorbsystem abgeben.
Dabei werden die zum Kauf beabsichtigten Waren im „Warenkorb" abgelegt. Über die entsprechende Schaltfläche in der Navigationsleiste kann der Kunde den „Warenkorb" aufrufen und dort jederzeit Änderungen vornehmen. Nach Aufrufen der Seite „Kasse" und der Eingabe der persönlichen Daten sowie der Zahlungs- und Versandbedingungen werden abschließend nochmals alle Bestelldaten auf der Bestellübersichtsseite angezeigt.
Soweit der Kunde das Sofortzahl-System „PayPal“ durch Anklicken der im Shopsystem integrierten Schaltfläche „PayPal“ nutzt, wird er auf die Log-In Seite von PayPal weitergeleitet. Nach erfolgreicher Anmeldung werden dem Kunden seine bei PayPal hinterlegten Adress- und Kontodaten angezeigt. Über die Schaltfläche „weiter“ wird der Kunde zurück in den Onlineshop des Anbieters auf die Bestellübersichtsseite geleitet. Vor Absenden der Bestellung hat der Kunde die Möglichkeit, hier sämtliche Angaben nochmals zu überprüfen, zu ändern (auch über die Funktion „zurück" des Internetbrowsers) bzw. den Kauf abzubrechen.
Mit dem Absenden der Bestellung über die Schaltfläche "kaufen" gibt der Kunde ein verbindliches Angebot beim Anbieter ab.
Der Kunde erhält zunächst eine automatische E-Mail über den Eingang seiner Bestellung, die noch nicht zum Vertragsschluss führt.


 (3)   Bestelleingangsbestätigung
Wir senden Ihnen eine Bestätigung über den Eingang Ihrer Bestellung auf elektronischem Weg zu per E-Mail, welche Sie abspeichern können. Diese Bestelleingangsbestätigung stellt ausdrücklich keine Annahme Ihres Angebotes dar.


 (4)   Vertragsschluss
Ein Kaufvertrag kommt erst zustanden, wenn wir Ihre verbindliche Bestellung durch Lieferung der Ware annehmen und / oder indem wir Ihnen die Annahme ausdrücklich durch eine gesonderte Auftragsbestätigung in Textform per E-Mail, welche Sie abspeichern können, bestätigen.

Nachträgliche Änderungen von Aufträgen durch den Vertragspartner müssen vom Verkäufer schriftlich bestätigt werden um wirksam zu sein.

(5) Anfragen des Kunden zum Kauf von Ware oder zur individuellen Angebotserstellung außerhalb des Online - Warenkorbsystems, die telefonisch, per Email, per Fax, schriftlich oder über ein auf der Internetpräsenz integriertes Anfrageformular an den Anbieter übermittelt werden, sind für den Kunden unverbindlich. Der Anbieter unterbreitet dem Kunden hierzu ein verbindliches Angebot in Textform (z.B. per Email), welches der Kunde innerhalb von 5 Tagen annehmen kann.

(6) Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Der Kunde hat deshalb sicherzustellen, dass die von ihm beim Anbieter hinterlegte E-Mailadresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

§ 4 Individuell gestaltete Waren
(1) Der Kunde stellt dem Anbieter die für die individuelle Gestaltung der Waren erforderlichen geeigneten Informationen, Texte oder Dateien über das Online-Bestellsystem oder spätestens unverzüglich nach Vertragsschluß per E-Mail zur Verfügung. Etwaige Vorgaben des Anbieters zu Dateiformaten sind zu beachten.

(2) Der Kunde verpflichtet sich, keine Daten zu übermitteln, deren Inhalt Rechte Dritter (insbesondere Urheberrechte, Namensrechte, Markenrechte) verletzen oder gegen bestehende Gesetze verstoßen. Der Kunde stellt den Anbieter ausdrücklich von sämtlichen in diesem Zusammenhang geltend gemachten Ansprüchen Dritter frei. Das betrifft auch die Kosten der in diesem Zusammenhang erforderlichen rechtlichen Vertretung.

(3) Der Anbieter nimmt keine Prüfung der übermittelten Daten auf inhaltliche Richtigkeit vor und übernimmt insoweit keine Haftung für Fehler.
(4) Soweit der Anbieter im Rahmen der individuellen Gestaltung für den Kunden Texte, Bilder, Grafiken und Designs erstellt, unterliegen diese dem Urheberrecht. Ohne ausdrückliche Zustimmung des Anbieters ist eine Verwendung, Reproduktion oder Veränderung einzelner Teile oder kompletter Inhalte nicht zulässig. Soweit nicht anders vereinbart, überträgt der Anbieter dem Kunden ein zeitlich unbegrenztes Nutzungsrecht  an den für den Kunden erstellten urheberrechtlich geschützten Werken des Anbieters. Es ist dem Kunden ausdrücklich untersagt, die geschützten Werke oder Teile davon in irgendeiner Weise Dritten privat oder kommerziell zur Verfügung zu stellen. Die Übertragung des Nutzungsrechts steht unter der aufschiebenden Bedingung der vollständigen Zahlung des vereinbarten Kaufpreises.

§ 5 Preise, Versandkosten
(1) Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sowie die Versandkosten stellen Netto-Endpreise exklusive Umsatzsteuer dar.  Sofern die Lieferung in das Nicht-EU-Ausland erfolgt, können weitere Zölle, Steuern oder Gebühren vom Kunden zu zahlen sein, jedoch nicht an den Anbieter, sondern an die dort zuständigen Zoll- bzw. Steuerbehörden. Dem Kunden wird empfohlen, die Einzelheiten vor der Bestellung bei den Zoll- bzw. Steuerbehörden zu erfragen.

(2) Die anfallenden Versandkosten sind in der Regel, aber nicht zwingend im Kaufpreis enthalten. Sie sind über die Seite „Zahlung und Versand“ aufrufbar, werden im Laufe des Bestellvorganges  gesondert ausgewiesen und sind vom Kunden zusätzlich zu tragen, soweit nicht die versandkostenfreie Lieferung zugesagt ist.

(3) Die Lieferung der bestellten Waren erfolgt auf Gefahr des Bestellers.

§ 6 Zahlungs- und Versandbedingungen
(1) Die Bedingungen für Zahlung und Versand finden sich unter der gleichnamigen Schaltfläche in der Navigation.
(2) Soweit bei den einzelnen Zahlungsarten nicht anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche aus dem geschlossenen Vertrag sofort zur Zahlung fällig.
(3) Bonitätsprüfung
Sofern wir in Vorleistung treten, z.B. bei Zahlung auf Rechnung, ermächtigen Sie uns, Ihre Daten zum Zwecke der Bonitätsprüfung auf der Basis mathematisch-statistischer Verfahren an die SCHUFA Holding AG, Komoranweg 5, 65201 Wiesbaden,weiterzugeben. Wir behalten uns das Recht vor, Ihnen im Ergebnis der Bonitätsprüfung die Zahlungsart auf Rechnung zu verweigern.

(4) Sollte ein vom Kunden bestelltes Produkt wider Erwarten trotz rechtzeitigem Abschluss eines adäquaten Deckungsgeschäftes aus einem vom Anbieter nicht zu vertretenden Gründen nicht verfügbar sein, wird der Kunde schnellstmöglich über die Nichtverfügbarkeit informiert und im Falle des Rücktritts etwa bereits geleistete Zahlungen erstattet.

(5) Der Kunde ist für die korrekte und vollständige Angabe zu den Versandinformationen verantwortlich. Wir liefern nur im Versandweg. Eine Selbstabholung der Ware ist nicht möglich. Wir liefern nicht an Packstationen. Wir bieten keinen Expressversand an.

Lieferungen innerhalb Deutschland:
Unsere Produkte sind nach Zahlungseingang innerhalb von 1, spätestens 3 Werktagen versandfertig. Bei Verzögerung berichten wir den Kunden umgehend. Paketversandfähige Produkte bis maximal 30 kg werden an den Versanddienstleister GLS, DHL, UPS oder TNT übergeben. Die durchschnittliche Transportzeit  beträgt 2-5 Werktage.

Bei grösseren oder schweren Produkten oder bei Bestellung vieler Einzelprodukte erfolgt die Lieferung durch eine Spedition. Hier beträgt die Lieferzeit 4-8 Werktage. Die Lieferung erfolgt an die Fahrbahn- oder Grundstücksgrenze.

Bei Bestellung mehrerer Produkte kann die Bestellung in verschiedene Lieferungen aufgeteilt werden da wir von unterschiedlichen Lagern versenden.  Wir sind zu Teillieferungen und Teilberechnungen unserer Leistungen berechtigt.

Wenn Sie im Rahmen einer Bestellung mehrere Artikel bestellen, für die unterschiedliche Lieferzeiten gelten, versenden wir die Ware je nach Verfügbarkeit in mehreren Sendungen (Teillieferungen); maßgeblich ist die beim jeweiligen Artikel angegebene Lieferzeit. Zusätzliche Versandkosten fallen nicht an.



(6) Wenn die Paketzustellung fehlgeschlagen ist, kann Ihre Sendung bei der nächstgelegenen Station des Versanddienstleisters aufbewahrt werden. Es ist Sache des Empfängers, das Paket vor der Rücksendung abzurufen.
Kunden sollten den Lieferstatus anhand der Tracking-Informationen überprüfen, die wir für jeden Einkauf bereitstellen. Der Kunde muss uns innerhalb von 7 Tagen nach der erwarteten Lieferzeit informieren, falls die Lieferung fehlgeschlagen ist.

(7) An Sie gelieferte Produkte können aus Transportgründen teilweise demontiert geliefert werden. Sie müssen diese dann vor der Verwendung selbst montieren. Die gesamte elektrische Installation und der Anschluss von Wasser und Abwasser müssen von einem professionellen Unternehmen ausgeführt werden.
Prüfen Sie das Produkt und testen Sie sofort alle technischen Merkmale und informieren Sie uns bitte unverzüglich per E-Mail (info@activebeautyshop.de) bei jedem Problem. Die Verpackung muss aufbewahrt werden, bis die Produkte und alle Funktionen geprüft wurden und einwandfrei sind.

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie in Ihrem eigenen Interesse folgende Hinweise:

  1. Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung geht auf Sie über, sobald wir die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert haben. Unter Kaufleuten gilt die in § 377 HGB geregelte Untersuchungs- und Rügepflicht. Unterlassen Sie die dort geregelte Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Dies gilt nicht, falls wir einen Mangel arglistig verschwiegen haben.
  2. Bitte unterschreiben Sie auf den Lieferpapieren nur mit dem Zusatz "Annahme erfolgt unter Vorbehalt der Prüfung"
  3. Sichtbare Schäden an Verpackung oder Ware müssen Sie sich sofort durch den Anlieferer der Ware auf dem Frachtbrief durch eine Tatbestandsaufnahme bestätigen lassen und an uns per Email (info@activebeautyshop.de) melden.
  4. Bei äußerlichen nicht erkennbaren Schäden, die erst beim Auspacken sichtbar werden, hat der Empfänger mit dem Auspacken aufzuhören und uns sofort (max. innerhalb von 24 Stunden nach Anlieferung) per Email zu benachrichtigen.
  5. Transportschäden ohne Tatbestandsaufnahme bzw. Annahme gegen "reine Quittung" werden nicht erstattet.
  6. Der Spediteur liefert mit einem Hubwagen max. bis Bordsteinkante. Die Palette/n und Verpackung/en darf er nicht mitnehmen. Wir haften nicht für Beschädigung, die durch den Spediteur oder Installateur in Ihrem Geschäft verursacht werden.
  7. Der Empfänger ist verpfichtet, alle Verpackungsmaterialen bis zur vollständigen Abwicklung eine Transportschadens oder eines verdeckten Schadens an der Ware aufzubehalten.




§ 7 Widerrufsrecht
Das für private Verbraucher geltende gesetzliche Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen ist ausgeschlossen da sich unser Angebot ausschliesslich an Gewerbetreibende richtet.
Es besteht grundsätzlich kein Anspruch eines Unternehmers als Käufer auf den Widerruf von Kaufverträgen oder die Rücknahme ordnungsgemäß gelieferter Ware.
Vor einer etwaige Rücksendung der Ware, insbesondere bei berechtigten oder nicht berechtigten Mängeln, müssen Sie uns schriftlich per Email informieren, unbeschadet Ihrer gesetzlichen und/oder vertraglichen Rechte.

Unfreie Rücksendungen können leider nicht angenommen werden. Anfallende Versand- und Rücksendekosten gehen zu Lasten des Kunden / Käufers.

Bitte setzen Sie sich bei berechtigten Reklamationen vor der Rücksendung mit uns in Verbindung,

Gewährleistungsansprüche verjähren nach einem Jahr, sofern nicht anders im aktuellen Katalog erwähnt.

§ 7-A Stornierung des Kaufs
Eine Stornierung bedarf der schriftlichen Form per Email. Stornierungen von Bestellungen sind nur möglich solange die bestellte Ware noch nicht in der Versandabteilung bearbeitet wurde oder versendet wurde. Stornierungen nach Geldeingang werden mit einer Kostenpauschale in Höhe von 10,-€ berechnet


§ 7-B Lieferunmöglichkeit, Annahmeverweigerung
(a) Wenn der Käufer eine Warenlieferung ablehnt oder die Lieferung aus vom Käufer zu vertretenden Gründen unmöglich ist wird die Ware zurück in unser Lager gesendet. Alle anfallenden Kosten hierfür und eine weitere Zustellung sind von Käufer zu tragen zuzüglich einer Gebühr i.H.v. 30€ .

Die Nichtannahme der Warenlieferung führt nicht automatisch zur Aufhebung des Kaufvertrages. Jedoch kann der Verkäufer in diesem Fall vom Vertrag zurücktreten und Schadensersatz verlangen.

(b) Als Schadenersatz kann der Verkäufer mindestens 20% des Bruttorechnungsbetrages der nicht abgenommenen Ware verlangen, sofern nicht der Käufer nachweist, dass ein Schaden nicht oder nicht in der geltend gemachten Höhe entstanden ist. Die Geltendmachung darüber hinausgehender Schadenersatzansprüche - z. B. bei einer Sonderanfertigung - behält sich der Verkäufer vor.


§ 8 Zurückbehaltungsrecht, Eigentumsvorbehalt
(1) Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.
(2) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises Eigentum des Anbieters.
(3a) Der Anbieter behält sich das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor. Vor Übergang des Eigentums an der Vorbehaltsware ist eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung nicht zulässig.
b) Der Kunde kann die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterverkaufen. Für diesen Fall tritt er bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages, die ihm aus dem Weiterverkauf erwachsen, an den  Anbieter ab. Der Kunde ist weiter zur Einziehung der Forderung ermächtigt. Soweit er seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt, behält sich der Anbieter allerdings vor, die Forderung selbst einzuziehen.
c) Bei Verbindung und Vermischung der Vorbehaltsware erwirbt der Anbieter Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Rechnungswertes der Vorbehaltsware zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zum Zeitpunkt der Verarbeitung.
d) Der Anbieter verpflichtet sich, die ihm zustehenden Sicherheiten auf Verlangen des Kunden insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert der Sicherheiten des Anbieters die zu sichernde Forderung um mehr als 10% übersteigt. Die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt dem Anbieter.

§ 9 Gewährleistung
(1) Es gelten die gesetzlichen Vorschriften sofern sie Gültigkeit haben für Gewerbliche Kunden. Unser Angebot richtet sich ausschliesslich an Gewerbetreibende.
(2) Der Kunde ist verpflichtet, die Ware bei Lieferung umgehend auf Vollständigkeit, offensichtliche Mängel und Transportschäden zu überprüfen und Beanstandungen dem Anbieter und dem Spediteur schnellstmöglich nach Empfang der Ware mitzuteilen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keine Auswirkung auf die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche.
(3) Für gebrauchte Artikel wird die Gewährleistung ausgeschlossen. Die einjährige Gewährleistungsfrist gilt nicht für dem Anbieter zurechenbare schuldhaft verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden bzw. Arglist des Anbieters, sowie bei Rückgriffsansprüchen gemäß §§ 478, 479 BGB.
(4) Für Kunden in ihrer Eigenschaft als Unternehmer gilt:
a) Als Beschaffenheit der Ware gelten nur die eigenen Angaben des Anbieters und die Produktbeschreibung des Herstellers als vereinbart, nicht jedoch sonstige Werbung, öffentliche Anpreisungen und Äußerungen des Herstellers.
b) Der Kunde ist verpflichtet, die Ware unverzüglich und mit der gebotenen Sorgfalt auf Qualitäts- und Mengenabweichungen und vollständige Funktionalität zu untersuchen und offensichtliche Mängel binnen 24 Stunden ab Empfang der Ware dem Anbieter schriftlich mit Email an info@activebeautyshop.de anzuzeigen. Zur Fristwahrung reicht die rechtzeitige Absendung. Dies gilt auch für später festgestellte verdeckte Mängel ab Entdeckung.
Unterlässt der Käufer die Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Bei Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht ist die Geltendmachung der Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.
c) Bei annerkannten Mängeln leistet der Anbieter nach seiner Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Schlägt die Mangelbeseitigung zweimal fehl, kann der Kunde nach seiner Wahl Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Im Falle der Nachbesserung muss der Anbieter nicht die erhöhten Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entspricht. Bestimmt der Anbieter dass eine Ware im Falle der Gewährleistung oder Mängelbeseitigung in ein vom Anbieter zu bestimmendes Lager oder eine Werkstatt gesendet werden muss, erfolgt die Abholung ab Bordsteinkante oder Haustüre. Alle Versandkosten sind vom Käufer zu tragen wenn die Mangelursache nicht eindeutig das Verschulden des Verkäufers ist. Liefert der Verkäufer zum Zwecke der Nacherfüllung eine mangelfreie Sache, so kann er vom Käufer Rückgewähr der mangelhaften Sache nach Maßgabe der §§ 346 bis 348 BGB verlangen.
d) Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Die verkürzte Gewährleistungsfrist gilt nicht für dem Anbieter zurechenbare schuldhaft verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden bzw. Arglist des Anbieters, sowie bei Rückgriffsansprüchen gemäß §§ 478, 479 BGB.

Wird ein Fehler festgestellt, so ist dieser unverzüglich schriftlich per E-Mail an info@activebeautyshop.de unter genauer Beschreibung des Problems an uns zu melden.
Am besten auch mit Bildern und Videos, die das Problem genau zeigen.
Das Produkt darf dann nicht mehr verwendet werden. Nach Erhalt der Beschreibung entscheiden unsere Techniker, ob das Produkt zur Überprüfung eingeschickt werden soll oder ob wir das Problem mit Ersatzteilen lösen können.
Sofern der Kunde zustimmt, dass wir Ersatzteile senden, erfolgt der Einbau der Ersatzteile durch den Kunden auf eigene Gefahr und eigene Kosten. Kann das Problem nicht mit Ersatzteilen und entsprechender Anleitung gelöst werden, muss das Produkt eingeschickt werden. Wir schicken keinen Techniker zum Kunden.


§ 10 Schadensersatz, Haftungsausschluss
 (1)   Unsere Haftung für vertragliche Pflichtverletzung sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie auf Ersatz des typischerweise entstehenden Schadens beschränkt.
    Wir haften nicht für Schäden, die nicht an der Ware selbst entstanden sind und nicht für sonstige Vermögensschäden des Kunden.
    Der Ausschluss einer weitergehenden Haftung auf Schadensersatz gilt nicht für Ansprüche nach §§ 1 und 4 Produkthaftungsgesetz.
(2)  Für leichte Fahrlässigkeit haften wir nur bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit.
(3)    Vorstehende Haftungsfreizeichnung gilt nicht für Personenschäden oder Verletzungen wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) und Schäden, die durch das Fehlen einer Beschaffenheit entstehen, die wir garantiert haben.
(4)   Der vorgenannte Haftungsausschluss gilt ebenfalls für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.
(5)   Bei seitens des Kunden oder Dritter unsachgemäß vorgenommener Änderungen oder Instandsetzungsarbeiten unserer Produkte haften wir für die daraus entstehenden Mängel oder Schäden nicht.
(6)   Für Mängel oder Schäden, die aus ungeeigneter unsachgemäßer Verwendung, der Nichtbeachtung von Hinweisen zur Anwendung oder fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung entstanden sind, haften wir nicht.
(7)    Soweit die Schadensersatzhaftung uns gegenüber ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch um Hinblick auf die persönliche Schadensersatzhaftung unserer Angestellten, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.
(8)   Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.
(9)   Nimmt ein Kunde (Unternehmer) die verkaufte Ware nicht ab, so sind wir berechtigt, wahlweise auf Abnahme zu bestehen oder 20% des Kaufpreises als pauschalen Schaden- und Aufwendungsersatz zu verlangen. Für die Dauer des Annahmeverzugs des Kunden (Unternehmer) sind wir berechtigt, die Liefergegenstände auf Gefahr des Kunden bei uns, bei einer Spedition oder einem Lagerhalter einzulagern. Während der Dauer des Annahmeverzugs hat der Kunde (Unternehmer) an uns für die entstehenden Lagerkosten ohne weiteren Nachweis pro angefangene Woche pauschal EUR 10 zu bezahlen. Die pauschale Entschädigung mindert sich in dem Maße, wie der Kunde nachweist, dass Aufwendungen oder ein Schaden nicht entstanden sind.
        Tritt der Kunde (Unternehmer) grundlos vom Vertrag zurück oder erfüllt er seinerseits den Vertrag nicht, so können wir 25 % der Auftragssumme als Schadensersatz verlangen. Die Geltendmachung eines nachweisbar abweichenden Schadens bleibt den Parteien vorbehalten.

§ 11 Rechtswahl
(1) Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

(3) Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

§ 12 Jugendschutz
(1)
Beim Verkauf von Ware, für welche dies nach den Regelungen des Jugendschutzgesetzes vorgeschrieben ist, geht der Anbieter nur Vertragsbeziehungen mit volljährigen Kunden ein.
(2) Der Kunde versichert mit Absenden seiner Bestellung, mindestens 18 Jahre alt zu sein und dass seine Angaben bezüglich seines Namens und seiner Adresse richtig sind. Er ist verpflichtet dafür Sorge zu tragen, dass nur er selbst oder von ihm zur Entgegennahme der Lieferung ermächtigte volljährige Personen die Ware in Empfang nehmen. Der Anbieter weist den mit der Lieferung beauftragten Logistikdienstleister an, die Lieferung nur an Personen über 18 Jahre zu übergeben und sich im Zweifelsfall den Personalausweis der die Ware in Empfang nehmenden Person zur Alterskontrolle vorzeigen zu lassen.
(3) Sofern nicht volljährige Personen Bestellungen veranlassen, widerruft der Anbieter den Vertrag hiermit bereits jetzt vorsorglich gem. § 109 BGB. Die für unter falschen Angaben bestellenden Minderjährigen sorgebzw. vertretungsberechtigten volljährigen Personen haften gemäß den gesetzlichen Vorschriften dem Anbieter für alle entstehenden Schäden aus den unter falschen Angaben gemachten Bestellungen.

§ 13 Entsorgung von Elektrogeräten
Der Kunde ist verpflichtet, entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen, Elektrogeräte auf eigene Kosten ordnungsgemäß zu entsorgen. Für den Fall der Weitergabe hat er eine entsprechende Weiterverpflichtung aufzuerlegen.

Stand 05.05.2022

KLARNA

Um Ihnen die Zahlungsoptionen von Klarna anbieten zu können, werden wir personenbezogene Daten, wie beispielsweise Kontaktdaten und Bestelldaten, an Klarna übermitteln. So kann Klarna beurteilen, ob Sie die über Klarna angebotenen Zahlungsoptionen in Anspruch nehmen können und die Zahlungsoptionen an Ihre Bedürfnisse anpassen. Allgemeine Informationen zu Klarna erhalten Sie hier. Ihre Personenangaben werden von Klarna in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzbestimmungen und entsprechend den Angaben in Klarnas Datenschutzbestimmungen behandelt.

Diese Webseite wurde hergestellt unter Verwendung von PrestaShop™ open-source software.

Product added to compare.

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies ermöglichen uns zu verstehen wie Besucher unsere Webseite nutzen, damit wir sie verbessern und Ihnen das bestmögliche Erlebnis bieten können. Durch den Besuch unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.